Wettervorhersage für Heidesheim
Aktuell - °C -
Morgen -- °C
22.07.17 -- °C
23.07.17 -- °C
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus Ostsee

Marktplatz - neueste Einträge

default
17.05.2016 23:11  Suche

Banner

Willkommen in Heidesheim - Nachrichten, Meinungen, Kulturelles - Heidesheim

Schreibwarengeschäft bleibt ab 01.04.2012 für immer geschlossen

Nach der Schließung des Knusperhäuschens, des Eisladens und die Ankündigung der Schließung des Schlecker Marktes wird nun auch dieser Laden geschlossen. 

Nachdem

 

Stolpersteinverlegung an der Schlossmühle für Max und Johanna Holländer

Der Kölner Künstler Gunter Demnig beim Einsetzen der beiden Stolpersteine vor der Schlossmühle.


Zum Vergrößern, bitte auf das jeweilige Bild klicken - Fotos: Jens Lothar Hessel


Zur erstmaligen Verlegung von Stolpersteinen in Heidesheim konnte Ortsbürgermeister Jens Lothar Hessel zahlreiche
BürgerInnen begrüßen. Der Künstler Gunter Demnig setzte im Rahmen der Gedenkveranstaltung zwei Stolpersteine in
Erinnerung an die Eheleute Max und Johanna Holländer vor dem Eingang zur Schlossmühle ein. In einer bewegenden
Ansprache von Hr. Jochen Schmidt wurden die dramatischen Ereignisse dargestellt.

Die beiden frisch verlegten Stolpersteine erinnern an Max und Johanna Holländer.

Unter Zwang hatten die Holländers der Gemeinde Heidesheim am 10.11.1938 das Anwesen geschenkt, gleichzeitig mussten
sie Heidesheim verlassen. Ende 1939 konnten die Eheleute auswandern. Max Holländer verstarb am 10.12.1941, seine Frau
Johanna 1965. Nur über den gerichtlichen Klageweg konnte Johanna Holländer ihren Besitz von der Gemeinde Heidesheim in
einem Vergleich zumindest ansatzweise zurückbekommen. Schmidt schloss mit den Worten "Geben wir den Beiden ... dieses
Anwesen heute zumindest in Würde zurück, in dem wir ihre Namen fest in den Boden vor dem Eintritt in das Gebäude
verewigen. Wir verneigen uns vor Ihnen." Im Anschluss lud Frau Dr. Walther (Boehringer Ingelheim Fonds) spontan zu einer
Besichtigung der Schlossmühle ein.

 

 

OG-Rat am 06.03.2012, 19.00 Uhr, Ratssaal des ZVG

Öffentliche Sitzung:

TOP 01: Bebauungsplan Georgenflur

- Rückwirkende Inkraftsetzung des Basisbebauungsplans

 

TOP 02: Bebauungsplanverfahren “Birkenweg Ost”

- Aufstellungsbeschluss

 

TOP 03: Kommunal- und Verwaltungsreform Rheinland-Pfalz

- Durchführung eines Bürgerentscheids

 

03.1 Bestimmung des Tages zur Durchführung des Bürgerentscheids

03.2 Fragestellung zum Bürgerentscheid

03.3 Öffentliche Bekanntmachung gemäß § 17 a GemO und § 68 KWG

 

TOP 04: Kommunaler Entschuldungsfonds Rheinland-Pfalz

- Informationen über die Rahmenbedingungen und mögliche Auswirkungen für die Gemeinde Heidesheim

 

TOP 05: Verschiedenes

 

Tag der sozialen und gesundheitlichen Einrichtungen in der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein

Hier finden Sie das Programm zum Download

Programm hier klicken ( Word-Datei)

 

Denk weiter - kauf näher

Benutzerbewertung: / 4
SchwachPerfekt 



Mit der Neuansiedelung von Geschäften in Heidesheim ist das so eine Sache. Es gibt eine Vorgabe, in der wohl festgelegt ist, dass in Heidesheim nur Geschäfte eröffnet werden "sollen", die der Grundversorgung dienen. Somit soll dazu beigetragen werden, dass die Kaufkraft nicht aus Ingelheim abgezogen wird.
Soweit mir bekannt, wurden für Dehner und Krämer Ausnahmegenehmigungen erteilt.
Dem Argument, dass man besser im Hauptort Heidesheim  wohnt, da man dort im Gegensatz zu z.B. Heidenfahrt dort alles einkaufen kann ist ein herber Schlag versetzt worden. Betrachtet man sich die Möglichkeiten
in der Ortsmitte, so erkennt man dass es eigentlich keinerlei Alternativimmobilien gibt, in denen man etwas Vergeleichbares eröffnen könnte. Das Gebäude, in dem sich Schlecker momentan noch befindet ist marode und es gab in der nahen Vergangenheit, als das Gebäude verkauft wurde,  Überlegungen von Geschäftsleuten dieses Gebäude zu erstehen,  abzureißen zu lassen  um dort Parkplätze ( vorzugsweise auf 2 Ebenen) entstehen zu lassen.
Das Gebäude, in dem sich früher Edeka, Elkos, die Post und zum Schluß die Fa. Guth befand ,dient mittlerweile der AWO als neue Heimat.
Und das ist auch gut so, denn keiner war bereit in das marode Gebäude zu investieren. Mit 2 Zuschüssen der Ortsgemeinde in Höhe von jeweils 75.000 € konnte dieses Projekt umgesetzt werden.
Apropos Post!! Ohne jetzt zu sehr in Eigenlob zu verfallen. Was vielen mittlerweile gar nicht mehr bewußt ist.: Es gab vor Jahren einen Zeitpunkt, an dem die Schließung der Heidesheimer Post beschlossene Sache war.
Zum damaligen Zeitpunkt betrieb ich noch die Domain www.heidesheim.de und dort trug ich auch dieses (gehütete Geheimniss)Thema an die Öffentlichkeit, es gab heiße Diskussionen und man konnte die Filiale nicht so ganz unauffällig von heute auf morgen schließen, da die Aufregung im Ort doch sehr groß war. Unterstützung kam damals von Herrn Munsteiner, der zum damaligen Zeitpunkt in den Räumen des jetzigen Reisebüros eine Goldschmiede , nebst Geschenkartikelverkauf betrieb und dem damaligen VG und OG Bürgermeister Karl-Werner Rump.Langer Rede-kurzer Sinn: Eigentlich hätte Heidesheim auch keine Post mehr.
Wenn Rainer Sänger irgendwann in den Ruhestand geht..., was wird dann mit den Lottospielern in Heidesheim oder betreibt seine Tochter es dann weiter....? Nur einem glücklichen Zustand ist es zu verdanken, dass wir noch2 Metzgereien in Heidesheim haben. Natürlich ist auch beim Metzger ein Umsatzverlust durch die Edeka in Uhlerborn zu verzeichnen. 3 Apotheken in Heidesheim!! Respekt, dass sowas funktioniert. Anscheinend ist der Heidesheimer sehr krankheitsanfällig oder medikamentensüchtig, jedenfalls halten sich momentan noch alle 3 Geschäfte. Böse Zungen behaupten, dass die Leut' all so krank sind, "weil die Bellaform damals so viel ""Schei...dreck" in den Boden geleitet haben unn in Uhlerborn sin die Panzer demontiert worden unn die habbe de ganze Dreck einfach ins Erdreich laufe lasse".
Na gut, Medikamente werden natürlich auch kostenlos nach Hause gebracht, sodass man als zentrumsferner Bürger die "Drogen" auch nach Hause liefern lassen kann.
Was bleibt noch? Kebap und asiatische Spezialitäten. Der neue Asia Express liefert ab 10 €.auch nach Hause. Ab 15.-€ Bestellwert liefert  dieser auch frei Haus.Zwischen einer Bestellsumme von 10.-€ und 14,99 € kommt pro Bestellung 1 € Gebühr oben drauf.
Das Ganze gilt für Heidesheim, Wackernheim und Uhlerborn. "Weitere Entfernung bitte anfragen." Man kann wohl nicht davon ausgehen, dass die  Heidenfahrter nur politisch links liegen gelassen werden, sondern auch essenstechnisch vernachlässigt werden sollen.
Döner ist in Heidesheim wohl nicht mehr so schöner, wie in der Vergangenheit. Auch dort ist der Umsatz angeblich nicht mehr befriedigend und demnächst könnte auch dieses Angebot der Vergangenheit angehören.

Mittlerweile hat sich auch die Parkplatzsituation auf dem freien Platz sehr verschlechtert. Hinter dem Verwaltungsgebäude sind durch den Bau neuer Häuser viele Parkmöglichkeiten für die Mitarbeiter der VG verschwunden. Da diese aber natürlich irgendwo parken müssen, parken die Angestellten auf dem freien Platz..Dort gibt es, bis auf ein paar einzelne Parkplätze, auch kein Zeitlimit mehr.

Kurzum, es ist was faul im Staate Heidesheim und nur wir selber können den Heidesheimer Einzelhandel unterstützen. Denk weiter - kauf näher!!!!!

 

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet ihr Pkw ...

02.03.2012, 10.30 UHR


zum Vergrößern, bitte auf das Bild klicken

Nach derzeitigem Ermittlungstand befuhr eine 19-jährige Pkw-Fahrerin die
Landstraße (L 422) aus Richtung Einmündung zur K 19, Anschlußstelle
Ingelheim-Ost kommend, in Richtung Ortslage Ingelheim.
Aus bisher ungeklärter Ursache geriet ihr Pkw auf den unbefestigten
Randstreifen am rechten Fahrbahnrand. Hierdurch kam der Pkw ins
Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn, wo es mit dem
entgegenkommenden Pkw einer 36-jährigen Frau zum Zusammenstoß kam.
Der Pkw der 19-jährigen Frau kam nach links von der Fahrbahn ab,
überschlug sich im angrenzenden Straßengraben und blieb auf der Fahrerseite
liegen.

Beide Pkw-Fahrerinnen wurden durch den Zusammenstoß verletzt und ins
Krankenhaus verbracht.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Die Fahrbahn war durch auslaufende Betriebsstoffe erheblich verschmutzt und
längere Zeit komplett gesperrt.

 

 

Walter Lusers grüner Flug über Heidesheim

Adobe Flash Player erforderlich

 

 

 

Gebietsreform: Wer mit wem?

  

Weiterlesen...