Politik gegen Uhlerborn?

Die CDU hat dem Haushalt der Ortsgemeinde Heidesheim am 4. März 2015 nur unter der Bedingung zugestimmt, dass die vorgesehenen 465.000 € zur Herstellung der Lennebergstr. aus dem Haushalt gestrichen werden.

Die Lennebergstr. bleibt daher in dem für die 1.500 Uhlerborner und insbesondere für die unmittelbaren Anwohner katastrophalen Zustand bis hin zu einer Gefährdung für die dort wohnenden Kinder, die an dieser Durchgangsstraße ohne Bürgersteig und Straßenbeleuchtung leben müssen.

Die Entscheidung reiht sich ein in eine jeweils von der CDU ausgehende Ablehnung von Projekten für Uhlerborn, genannt sei etwa der Breitbandausbau, wo wegen 20.000 € eine Glasfaserverkabelung abgelehnt wurde oder die Ablehnung des lange geplanten Außengeländes für den Kindergarten.

Junge Familien wurden nach Uhlerborn gelockt, ihre überproportionalen Steuern und Abgaben nimmt man gerne, Projekte im alten Ortskern werden durchgewunken, die Uhlerborner sollen weiter Buckelpisten akzeptieren. Es wird Zeit, dass die Uhlerborner mehr Präsenz in der Ortspolitik zeigen und den Parteien die rote Karte zeigen, die immer wieder Uhlerborner Interessen hinten anstellen.